HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternread here
http://chuckys-world.de/web/index.php/stem-cell-research-essay/http://www.francklegall.com/FeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzHilgermissen/UbbendorfHoyaHoyerhagenMagelsenMehringenSchierholz/HeesenSchweringenWarpe-WindhorstWecholdWienbergenAltpapierannahme/-sammlungAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr


 


 

07/01 2017:
Gute Beteiligung an Versammlungen, Diensten und Lehrgängen


von links: Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Sascha Koch, Jonas Wiemann, Carsten Gadesmann, Mareike Cordes, Andrea Döring, Ullrich Hopmann, Wiebke Winkler, Caroline Lohmann, Heinrich Lohmann, Christian Wilden, Henning Meyer, Jörg Winkler, Fred Mohrmann und Ortsbrandmeister Holger Homfeld

Zahlreiche Tagesordnungspunkte führten durch die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wienbergen. Ebenfalls zahlreich waren auch deren Mitglieder vertreten, 36 von 40 Aktiven nahmen an der Versammlung teil. Zusätzlich begrüßte Ortsbrandmeister Holger Homfeld noch Gäste aus Feuerwehren und Politik, zu denen auch Vertreter der zugehörigen Wehren der Stützpunktwehr gehörten. Die Jahresberichte vom Ortsbrandmeister und den einzelnen Funktionsträgern vielen durchweg positiv aus. Im vergangenem Jahr hatte die Wehr 13 Einsätze, davon fünf Alarmierungen von Brandmeldeanlagen, vier Kleinbrände und vier Hilfeleistungen. Unter den 40 Aktiven sind 13 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger, 13 Kameraden sind in der Altersabteilung, 5 in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen, sowie 2 in der Kinderfeuerwehr Hoya/Hilgermissen. Zusammen mit den Wehren Hilgermissen und Magelsen wurde eine Einsatzübung in einem KFZ-Betrieb in Hilgermissen durchgeführt. Außerdem wurde an zwei Funkübungen, einer Schulung für Digitalfunk und erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen. Die Dienste und Lehrgänge wurden wieder gut besucht. Zu den absolvierten Lehrgängen gehören Gruppenführer, Truppführer, zwei Mal Truppmann 1, Truppmann 2, vier Mal Digitalfunk, Führerschein Klasse C, zwei Maschinisten, ein Funklehrgang, sowie der Lehrgang Planspiel. Befördert wurden Mareike Cordes, Caroline Lohmann, Jonas Wiemann und Carsten Gadesmann zu Oberfeuerwehrfrau/-mann. Außerdem Andrea Döring zur 1. Hauptfeuerwehrfrau, Henning Meyer und Heinrich Lohmann zu Löschmeistern, sowie Christian Wilden zum Oberlöschmeister. Aber auch Wahlen standen auf der Tagesordnung, nach langer Amtszeit stellten Kassenwart Jörg Cordes und Schriftführer Ullrich Hopmann ihre Ämter zur Verfügung. Neu gewählt wurden Carsten Gadesmann zum Kassenwart und Wiebke Winkler zur Schriftführerin. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Gruppenführer Sascha Koch und Christian Wilden, dessen Stellvertreter Heinrich Lohmann und Henning Meyer, Gerätewart und Atemschutzbeauftragter Christian Wilden, stellvertretender Gerätewart Jörg Winkler, Funkwart Fred Mohrmann und Sicherheitsbeauftragter Heinrich Lohmann. Friedrich Polaczek wurde in die Alterskameradschaft verabschiedet, Walter Blume bleibt der Einsatzabteilung durch die Regelung 63Plus jedoch noch erhalten. Im Verlauf der Versammlung dankte Holger Homfeld der Firma Smurfit Kappa aus Hoya für eine höhere Geldspende, sowie der Jugendfeuerwehr „Das abgesoffene Zeltlager, die Ferienkistenaktion und noch die 24-Stunden-Aktion sind schon eine souveräne Leistung“. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und appellierte an die Samtgemeinde „Lasst sie das Feuerwehrhaus hier bauen“. Im Rahmen des Brandschutzbedarfsplans sind An- bzw. Neubauten in den Stützpunkten Hoya, Eystrup und Wienbergen im Gespräch. Außerdem freute er sich über den Zuwachs in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen, die um zehn Mitglieder gewachsen ist. Durch die Gründung der Kinderfeuerwehr Hoya/Hilgermissen ist der Nachwuchs noch um 40 Mitglieder gestiegen. Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring, sowie Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer bedankten sich für die Hilfe und Unterstützung der Feuerwehr Wienbergen. Außerdem sprachen Wilfried Irmgarten von der Verwaltung und Bürgermeister Johann Hustedt Grußworte aus und gratulierten den Gewählten, Beförderten sowie den Wettkampfgruppen zu den guten Platzierungen. Im Anschluss an die Versammlung schnitt Heinrich Lohmann die Stichworte „Länderflucht“, „Brandschutzbedarfsplan“ und „Lückenbebauung“ an: „Um Feuerwehrleute in den Dörfern zu halten, sollte man ihnen auch ermöglichen dort bauen zu können“.

09/01 2016:
Vier neue Gesichter für die Stützpunktfeuerwehr Wienbergen

 

Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen / 14 Einsätze im Jahr 2015



Ortsbrandmeister Holger Homfeld (l.) mit den Beförderten und Geehrten Gratulationen richteten Uwe Back und Carsten Meyer aus (r.)

Wienbergen – Die Feuerwehr Wienbergen hat ab sofort vier neue Gesichter. Auf seiner Jahreshauptversammlung konnte Ortsbrandmeister Holger Homfeld die vier neuen aktiven Einsatzkräfte Lena Hopmann, Ralf Johannsen, Denise Küpke und Catrin Meyer begrüßen. Die Wienberger Wehr legt somit den Frauenanteil weiter hoch und ist nach wie vor auf Samtgemeindeebene, die Ortswehr mit dem höchsten Frauenanteil.

 

Insgesamt 43 aktive Mitglieder hatte die Wehr zu Jahresende. Davon sind 11 einsatzfähige Atemschutzgeräteträger. Die Feuerwehr wurde im abgelaufenen Jahr zu 14 Einsätzen alarmiert. Vier Hilfeleistungen, zwei Brände, drei Alarmübungen und fünf Einsätze ausgelöst durch Brandmeldeanlagen forderte die Ortswehr. Langwierig waren hier ein schwerer Verkehrsunfall und zwei Großbrände die für mehrstündige Einsatzdauern sorgten.

 

Lehrgänge und Seminare  wurden unter anderem von Robin Gerlach (Truppmann Teil 1 + Sprechfunker), Caroline Lohmann (Wettbewerbsrichterin), Henning Meyer (Gruppenführer Teil 1) und Christian Wilden (Gerätewart) besucht.

Aufgrund so viel Ehrgeiz und Engagement konnte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer zusammen mit dem Ortsbrandmeister Holger Homfeld zahlreiche Beförderungen vornehmen. Befördert wurden zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau Iris Homfeld, Lars Hopmann, Hendrik Meyer und Maren Wilden. Vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurden Heinrich Lohmann und Henning Meyer befördert.

 

Des Weiten standen auch Ehrungen für 40-jährige Mitgliedschaft auf der Tagesordnung. Kurt Cordes, Wettbewerbsleiter auf Samtgemeindeebene und Ulrich Hopmann, seit über 30 Jahren Schriftwart in der Wehr bekamen verdient das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbands überreicht

 

Für die Teilnahme an den Kreiswettbewerben und dem damit verbundenen zweiten Platz bei den Löschfahrzeuggruppen (LF-Gruppen), bekam Robin Gerlach die Leistungsspange in Bronze überreicht.

 

Gratulationen kamen nicht nur vom Gemeindebrandmeister Carsten Meyer sondern auch vom Ordnungsamtsleiter Uwe Back und dem Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen Johann Hustedt. Wie schon berichtet wird auch die Feuerwehr Wienbergen bereits den Brandschutzbedarfsplan teilweise umsetzen. Zukünftig werden die Wienberger zusammen mit den Nachbarwehren Hilgermissen und Magelsen, sogenannte Kooperationen eingehen. Hierbei handelt es sich um eine engere Zusammenarbeit bei der Dienstgestaltung und bei der Abarbeitung von Einsätzen. Ziel dieser Kooperation ist es, so der Gemeindebrandmeister,  gerade am Tage die geforderte Stärke zu gewährleisten. Meyer betonte, dass die Feuerwehren weiterhin als eigenständige Wehren im jeweiligen Ort bleiben.  Die Nachbarwehen lernen somit die Fahrzeuge der benachbarten Wehren besser kennen. Ebenso werden die Ortskenntnisse vertieft.

 

Vertieft werden sollen auch die Gespräche zur Gründung der dritten Kinderfeuerwehr in der Gemeinde. Ob die Gründung der Kinderfeuerwehr für den Bereich Hilgermissen und Hoya dieses Jahr umgesetzt werden kann wird sich demnächst zeigen. Eltern oder Interessierte die die Kinderfeuerwehr als Betreuer unterstützen wollen können sich gerne bei ihrem jeweiligen Ortsbrandmeister melden. Die Mitgliedschaft in einer Feuerwehr ist dafür nicht notwendig, so die Feuerwehrführung.

 

Text & Foto: T. Becker / FPS Grafschaft Hoya



Der Ortsbrandmeister Holger Homfeld mit den vier Neuen: Lena Hopmann, Denise Küpke, Catrin Meyer und Ralf Johannsen (v.l.)

 


 

03/01 2015:
Führungsduo der Stützpunkfeuerwehr Wienbergen im Amt bestätigt

Beförderung & Ehrungen / 11 Einsätze



Carsten Meyer, Holger Homfeld, Fred Mohrmann, Jürgen Heruth, Carsten Gadesmann, Sascha Koch, Volker Brinkmann, Uwe Back (v.l.) Foto: Timo Becker


Wienbergen - Zahlreiche Tagesordnungspunkte führten durch die jüngste Generalversammlung der Feuerwehr Wienbergen. Einstimmig bestätigte die Versammlung für weitere sechs Jahre ihren Ortsbrandmeister Holger Homfeld und dessen Stellvertreter Fred Mohrmann.

 

Homfeld berichtete von 11 Einsätzen, darunter fünf Hilfeleistungs- und ein Brandeinsatz, sowie fünf Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Die Berichte der  einzelnen Funktioner in der Wehr fielen durchweg positiv aus. Viel Zeit investierten die insgesamt 39 aktiven Mitglieder sowohl im praktischen Ausbildungsdienst mit Nachbarwehren, als auch theoretisch mit den Besuch von Lehrgängen.

 

Somit besuchten sieben aktive Einsatzkräfte unterschiedliche Lehrgänge. Carsten Gardesmann (Truppmann 1, Sprechfunker),Sascha Koch (Fortbildung Gruppenführer),Caroline Lohmann (Sprechfunker, Atemschutz), Heinrich Lohmann (Gruppenführer 1 + 2, Sprechfunker, Atemschutz), Hendrik Meyer (Atemschutz), Fred Mohrmann (Fortbildung Gruppenführer), Wiebke Winkler (Gruppenführer 1+2)

 

Das die Wettbewerbe einen hohen Stellenwert in Wienbergen haben, würdigte auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Brinkmann. Nur ein halber Punkt fehlte der Wehr im Sommer beim Regionalentscheid um sich für den Landesentscheid zu qualifizieren. Über 480 Diensstunden übten die ehrgeizigen Wettbewerbsgruppen. Für die Teilnahme am Regionalentscheid wurde Carsten Gadesmann die bronzene Leistungsspange übberreicht. Zwei Ehrenzeichen des niedersächsichen Landesfeuerwehrverbands konnte Brinkmann an Jürgen Heruth für 50 Jahre und an den Ortsbrandmeister Holger Homfeld für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Wienbergen überreichen. Über die Beförderung vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister durfte Sascha Koch sich freuen.

 

Mit Robin Gerlach und Harm Dirk Noltemeier erhält die Wehr zwei neue Gesichter im aktiven Einsatzdienst. Nach wie vor ist die Wehr die Frauenstärkste in der Samtgemeinde, so Gemeindebrandmeister Carsten Meyer. Dieser berichtete vom aktuellen Geschen auf Samtgemeindeebene und gab Termine bekannt, darunter den am 7. März stattfindenden Feuerwehrball.

 

Ordnungsamstleiter Uwe Back gratulierte den Geehrten und Beförderten. Er dankte im Namen der Samtgemeinde für das freiwillige Engagement in den vergangenen 12 Monaten.

 

Text & Foto: T. Becker / FPS Grafschaft Hoya



04/01 2014:
Frauenpower und Erfolg zeichnen junge Stützpunktfeuerwehr aus

 

Ehrungen und Beförderungen in Wienbergen / Bronzene Leistungsspange für Caroline Lohmann




Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer und Ortsbrandmeister Holger Homfeld mit den Beförderten und Geehrten, mit Bürgermeister Hermann Hustedt und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer

Wienbergen – Ehrungen, Beförderungen und eine Auszeichnung bildeten den Fokus in der Generalversammlung der Feuerwehr Wienbergen im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Zunächst blickte Ortsbrandmeister Holger Homfeld  in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die junge Wettbewerbsgruppe lag erneut bei den Wettbewerben auf Samtgemeinde- und Kreisebene  unter den ersten Plätzen. Für die Leistung der Gruppe bei den Kreiswettbewerben bekam Caroline Lohmann die bronzene Leistungsspange des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV)  überreicht. Allein über 500 Stunden wurden in die Vorbereitungen der Wettbewerbe investiert, darunter auch der traditionelle Vergleichswettbewerb mit der Feuerwehr Barme.  Des Weiteren brachte die Wehr viel Zeit für die Ausbildungsdienste auf. Es wurden Betriebe und Unternehmen besucht um im Alarmfall mit den Örtlichkeiten vertraut zu sein. Ebenso wurde der Fokus im abgelaufenen Jahr auf die Ausbildung der Technischen Hilfeleistung gelegt. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Bücken wurden so die Vorgehensweisen bei Verkehrsunfällen vertieft. Zu insgesamt sieben Einsätzen rückten die Wienberger Feuerwehrkräfte in 2013 aus. Erfolgreich absolvierten Mareike Cordes, Iris Homfeld, Lars Hopmann und Jonas Wiemann die Truppmann II Ausbildung, die Trupmann I Ausbildung absolvierte Caroline Lohmann.

Die Feuerwehr Wienbergen hatte zum Jahresende einen Mitgliederbestand von 39 Aktiven, davon acht Atemschutzgeräteträger. Hinzu kommen 13 Alterskameraden und 28 Fördernde. Hervorzuheben ist hierbei, dass die Wienberger mit  über  30 Prozent  den  höchsten Frauenanteil  in der  Samtgemeinde haben. Als neues Mitglied  wurde Carsten Gadesmann aufgenommen. Vom aktiven Dienst in die Altersabteilung wurde Werner Meyer verabschiedet.

 

Für 25 – jährige Mitgliedschaft wurde Sonja Heruth geehrt. Das  doppelte an Jahren  sind Heinz Erdwig Meyer, Fritz Fahrenholz und Henry Meyer in der Ortswehr. Sie wurden für 50 – jährige Mitgliedschaft, durch den Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, mit dem Ehrenzeichen der  LFV Niedersachsen ausgezeichnet.  Zum Löschmeister wurde darüber hinaus Christian Wilden befördert, er nahm zusätzlich an dem Lehrgang „Ausbilder in der Feuerwehr“ teil.

 

Als „unbestrittene Erfolgsgeschichte“ bezeichnete Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer die Feuerwehren in seiner Gemeinde.  In der Haushaltsplanung sei  unter anderem die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die Stützpunktfeuerwehr Wienbergen  bis zum Jahresende 2016 berücksichtigt. Meyer zeigte sich erfreut über die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Verwaltung.  Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete von bereits getätigten Anschaffungen und den langfristig drohenden Mitgliederverlust. Mit einem „ruhigeren Einsatzgeschehen“ aber identischen Einsatzahlen sei auch weiterhin jede Hand in den Feuerwehren notwendig. Sehr gelungen seien die Jubiläumsveranstaltungen in Hoya. Beim Weserfrühling demonstrierte die Wienberger Wehr mit reiner Frauenpower den Löschangriff auf einen brennenden PKW mit Schaum. Eine beeindruckende Veranstaltung  bei der die Bevölkerung einen großen Einblick in unser Aufgabengebiet bekam, so Carsten Meyer. Für dieses Jahr wünschte er der motivierten Wettbewerbsgruppe erneut Erfolge auf Gemeinde-, Kreis- und Bezirksebene.

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya


 

 


05/01 2013:
Wienberger Wettbewerbsgruppe mit Leistungsspange in Bronze ausgezeichnet

Neuwahlen im Kommando / Beförderungen / Urkunde für Fred Mohrmann




Stellv. Samtgemeindebürgermeister Wilfried Imgarten, Ortsbrandmeister Holger Homfeld, Jörg Winkler, Christian Wilden, Fred Mohrmann, Cord Brinker, Heinrich Lohmann, Kreisbrandmeister Bernd Fischer, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer
(Klick Foto zum vergrößern)


Wienbergen – Allerhand Tagesordnungspunkte hatte die Stützpunktfeuerwehr Wienbergen auf ihrer Jahreshauptversammlung abzuarbeiten. Neuwahlen der Funktionsträger, wie auch Auszeichnungen und Beförderungen waren Höhepunkte der Versammlung. Ortsbrandmeister Holger Homfeld blickte zunächst auf das Einsatzgeschehen zurück. Ein Fehlalarm, sieben Hilfeleistungs-, fünf Brand- und sechs Nachlöscharbeitseinsätze bei der Firma Hartje führten zu einer Gesamtzeit von 645 Einsatzstunden bei 19 Einsätzen. „Die meiste Zeit investierte die junge Gruppe mit rund 900 Übungsstunden für die Vorbereitungen auf die Wettbewerbe“, berichtete Homfeld stolz. Das Resultat war zunächst die Teilnahme an den Kreiswettbewerben in Nendorf. Hier belegte die Wettbewerbsgruppe den zweiten Platz und holte sich somit das Ticket für den Bezirksentscheid in Northeim. Das Erreichen spezieller Wertungspunkte führte dazu, dass die Wettbewerbsgruppe durch Kreisbrandmeister Bernd Fischer für ihre hervorragende Leistung der bronzenen Leistungsspange des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet wurde. Schon im Vorfeld wurden traditionell mit der Feuerwehr Barme Vergleichswettbewerbe durchgeführt. Neben der jungen Wettbewerbsgruppe, nahm auch die ältere Gruppe an zahlreichen Alterswettbewerben teil.

 

Homfeld berichtete unter anderem über den derzeitigen Mitgliederstand von 38 Aktiven, davon 14 Atemschutzgeräteträger. Zudem ist Wienbergen die Feuerwehr mit der höchsten Frauenquote in der Samtgemeinde. Die Berichte der einzelnen Funktionär vielen positiv aus. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Jörg Winkler befördert. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Fred Mohrmann zum Brandmeister,der dann noch eine Urkunde aus den Händen von Cord Brinker (Wettbewerbsleiter des Nds. Landesfeuerwehrverbandes Internationale Wettbewerbe) überreicht bekam. Fred Mohrmann hatte als Gruppenführer mit der Asendorfer Wettbewerbsgruppe bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Cottbus den 2. Platz erreicht und damit die Qualifikation für die Feuerwehrolympiade  in Mulhouse in Frankreich im Sommer diesen Jahres geschafft. Meyer freute sich über die Erfolge der Wettbewerbsgruppen.

 

Er berichtete weiter über das Einsatzgeschehen und Neuanschaffungen. Aufgrund eines Totalausfalls der Tragkraftspritze wurde diese kurzfristig durch die Gemeinde ersetzt. Ebenfalls neu auf dem Löschgruppenfahrzeug ist ein Wasserwerfer verstaut. Kreisbrandmeister Bernd Fischer berichtete von Neuerungen und Beschaffungen auf Kreisebene. Ziel sei es in den kommenden Monaten zum Einen, die Jugendarbeit weiter zu fördern, aber auch mit einer Arbeitsgruppe den Mitgliederstand langfristig aufrecht zuhalten. Denn altersbedingt scheiden nach und nach mehr Kräfte aus, als das Welche nachkommen, so Fischer. Lobende Worte über die Arbeit und den Erfolg der Brandschützer sprach der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Wilfried Imgarten aus.


Die ausgezeichnete Wettbewerbsgruppe


Jörg Winkler, Christian Wilden, Lars Hopmann, Bastian Rippe
Mareike Cordes, Wiebke Cordes, Maren Janssen, Iris Homfeld und Gruppenführerin Frauke Cordes (v.l.)


 

Wahlen:

Gruppenführer: Sascha Koch / Stellv. Gruppenführer, Gerätewart, Atemschutzgerätewart: Christian Wilden / Stellv. Gerätewart: Jörg Winkler / Kassenführer: Jörg Cordes / Schriftführer: Ulrich Hopmann / Sicherheitsbeauftragter, Heinrich Lohmann / Funkwart: Fred Mohrmann

 

Text & Fotos: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya


 

 

Übungsendspurt für die Bezirkswettbewerbe


Freuen sich auf die Teilnahme am Regionalentscheid: Die motivierte Wettbewerbsgruppe aus Wienbergen

Bestens vorbereitet haben sich die drei Ortsfeuerwehren Wienbergen, Hämelhausen und Gandesbergen für die Bezirkswettbewerbe bzw. den Regionalentscheid am kommenden Sonntag 9. September in Northeim. Insgesamt messen sich an diesen Tag rund 70 Wettbewerbsgruppen aus dem Mitgliedsverband der Bezirksebene Hannover. Dieser finden in zwei Wertungsgruppen (Löschgruppenfahrzeuge und Tragkraftspritzenfahrzeuge) statt. Qualifiziert hatten sich die drei Wehren aus der Samtgemeinde Grafschaft Hoya bei den Kreiswettbewerben des Landkreises Nienburg / Weser am 17 Juni in Nendorf

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya

 



„Kuriosester Einsatz in der Samtgemeinde gehörte den Wienbergern“



Günther Wilden, Friedrich Polaczek, Wiebke Cordes, Fred Mohrmann, Sascha Koch, Ortsbrandmeister Holger Homfeld und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (v.l.)


Als ein „normales Jahr“ beschrieb Ortsbrandmeister Holger Homfeld  die vergangenen 12 Monate auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wienbergen. Doch so ganz normal schien das Jahr nicht zu sein. Denn als die Ortswehr nach Vollalarm am 11.11 zu einem kleinen Flächenbrand ausrückte, wusste noch keiner, dass ausgerechnet dieser Einsatz der 111 Einsatz in der Samtgemeinde ist. Nicht vollständig erloschene Ofenreste führten dazu, dass sich Schnittgrün für den darauffolgenden Brenntag entzündete, so  Gemeindebrandmeister Carsten Meyer erstaunt über diesen Einsatz. Insgesamt rückte die Stützpunktfeuerwehr zu 13 Einsätzen aus. Darunter acht Hilfeleistungs- und fünf Brandeinsätze. Sowohl bei der Hilfeleistung am Hilgermisser Kolk, als auch bei dem Silobrand in Schweringen, waren die Wienberger über 12 Stunden im Einsatz.

Zum Jahresende betrug der Mitgliederstand 37 Aktive hinzu kommen vier Mitglieder aus anderen Wehren, die beruflich oder privat auch in Wienbergen als Einsatzkräfte fungieren. In der Altersabteilung sind derzeit 12 Kameraden vertreten. Die Mitgliederstatistik runden 26 fördernde Mitglieder ab.

 

Erfolgreich waren auch die Wettbewerbsgruppen im vergangenen Jahr. Bei den Samtgemeindewettbewerben in Hämelhausen wurde  Platz 3 und einen Tag später Platz 2 bei den Alterswettbewerben errungen.

 

Für 40 Jahre im Feuerlöschwesen bekam Günther Wilden und Friedrich Polaczek das Ehrenzeichen durch den Gemeindebrandmeister Carsten Meyer überreicht. Dieser beförderte außerdem Sascha Koch zum Oberlöschmeister und Fred Mohrmann zum Hauptlöschmeister. Zur Hauptfeuerwehrfrau konnte Ortsbrandmeister Holger Homfeld Wiebke Cordes befördern.

 

Folgende Mitglieder ließen sich weiterbilden und absolvierten Lehrgänge: Christian Wilden (Gruppenführer 1 + 2), Bastian Rippe ebenfalls Hendrik Meyer (Funklehrgang) und Maren Janssen (Truppmann 2). Den Truppmann 1 Lehrgang besuchten Mareike Cordes, Iris Homfeld, Jonas Meyer und Lars Hopmann. Mit der erfolgreichen Teilnahme am Atemschutzgeräteträgerlehrgang verfügt die Ortswehr durch Frauke Cordes und Maren Janssen über zwei weitere Atemschutzgeräteträger bzw. Trägerinnen. Ordnungsamtsleiter Uwe Back dankte für die Arbeit zum Wohle der Bevölkerung. Diesen Worten schloss sich Johann Hustedt an.

 

Text: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher SG Grafschaft Hoya

Foto: Carola Cordes


 

 


Weserübergreifende Kameradschaft



Bereits das zweite Jahr fand am 07.05.2011 ein „Vergleichswettbewerb“ zwischen der Feuerwehr Barme und der Feuerwehr Wienbergen in Barme statt. Dieser richtet sich nach den Bestimmungen für die Leistungswettbewerbe in Niedersachsen. Er beinhaltet einen Übungsaufbau, in dem einzelne Übungsabschnitte als Zeittakte gemessen werden. Für die Bewertung der Teams fungierten viele freiwillige Helfer als Wertungsrichter, um Fehler auszuschließen und Zeittakte zu messen.

 

Der freundschaftliche Vergleich soll den beiden Wehren als Vorbereitung für die kommenden Leistungswettbewerbe dienen sowie den Zusammenhalt fördern.

 

Nach einer kurzen Ansprache des stellv. Ortsbrandmeisters Reiner Weippert, in der er die Zusammenarbeit lobte, stand in diesem Jahr am Tagesende die Feuerwehr aus Barme als Sieger fest.

 

Im Anschluss wurden die Teilnehmer, Helfer und Zuschauer im Feuerwehrhaus in Barme mit Getränken und Würstchen vom Grill versorgt. Alle waren sich einig, auch in der Zukunft die Weserübergreifende Freundschaft zu pflegen.

 

Text & Foto: Sina Weippert (FF Barme)

 


 


Wienberger Wehr zu 12 Einsätzen ausgerückt



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Ordnungsamtsleiter Uwe Back, Heinz Papenhausen, Ortsbrandmeister Holger Homfeld mit den beförderten Fred Mohrmann und Frauke Cordes, sowie dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz (von links)


Es war ein Einsatz- und Arbeitsreichesjahr für die Brandschützer der Wienberger Wehr. Dies resümierte Ortsbrandmeister Holger Homfeld bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wienbergen am vergangenen Sonnabend im ortsansässigen Dorfgemeinschaftshaus.

 

Neben insgesamt 12 Einsätzen, davon zwei Fehlalarm, sieben Brandeinsätze zwei Hilfeleistungen und eine großangelegte Alarmübung zusammen mit der Gefahrgutgruppe Nord, hatte die Wienberger Wehr auch mit der Organisation zweier Veranstaltungen allerhand zu tun. Als Ausrichter des letzten Samtgemeindefeuerwehrballs in der alten Samtgemeinde Grafschaft Hoya, organisierte die Wehr den Ball für über  200 Feuerwehrkameraden. Im September folgte dann die Ausrichtung der Alterswettbewerbe mit 30 Gastwehren in Wienbergen. Ein gelungenes Ereignis bei dem sich Ortsbrandmeister Holger Homfeld noch einmal recht herzlich bei allen Helfern bedanken  möchten. „Das ganze Dorf hat mitgeholfen“, so Homfeld weiter. Insgesamt wurden so im Jahr 2010 über 3000 Dienststunden aufgebracht.

 

Derzeit zählt die Wienberger Ortswehr 37 Aktive, sowie 4 von Außerhalb, 11 Alterskameraden und 25 Fördernde. Zudem konnte Homfeld bei der Versammlung Jonas Meyer als ein neues und aktives Mitglied begrüßen. In die Altersabteilung musste Homfeld jedoch den langjährigen Kameraden Heinz Papenhausen verabschieden.

 

Ferner wurden insgesamt acht Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Celle, der FTZ in Nienburg und bei der Truppmann Ausbildung in Hoya absolviert. Dass sich Weiterbildung lohnt, zeigte die anschließende Beförderung zweier aktiver Mitglieder. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer konnte aus diesem Grund Frauke Cordes zur Hauptfeuerwehrfrau, sowie den stellvertretenden Ortsbrandmeister Fred Mohrmann vom Löschmeister zum Oberlöschmeister befördern. Meyer freute sich zudem über die ehrgeizige Wettbewerbsgruppe, welche bei den Samtgemeindewettbewerben im vergangenen Jahr den 2. Platz belegte.  Ordnungsamtleiter Uwe Back war ebenfalls erschienen und sprach den beförderten Mitgliedern seine Glückwünsche aus. Auch Johann Hustedt, Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen, gratulierte und bedankte sich für die viele Arbeit, die die Wienberger Feuerwehr auch für die Dorfgemeinschaft leistet.

 

Text & Foto: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya


 


Die „zukünftig Mitgliedswehren“ ganz vorne dabei



Die Eystruper Altersgruppe mit Wienbergens Ortsbrandmeister Holger Homfeld (links) Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (4 v. r) und Bürgermeister Johann Hustedt 3 v. r.)
Foto: FF Wienbergen


Fast alle vier Wehren der „noch Nachbarsamtgemeinde Eystrup“ waren bei den Alterswettbewerben in Wienbergen am vergangenen Sonntag ganz vorne dabei. Und fanden sich bei trockenem Wetter auf den ersten drei Siegerplätzen ein.

 

Doch durchsetzen gegen 30 weitere Feuerwehren aus den Samtgemeinden Grafschaft Hoya, Bruchhausen-Vilsen, Dörverden und der Partnerwehr aus Berlin-Lichtenrade konnte sich schließlich nur die Ortswehr Eystrup. Mit insgesamt 453,4 Punkten belegten sie Platz eins und sicherten sich somit den Wiechmann Wanderpokal. Platz zwei belegte die Ortswehr Hassel (453,0 Punkte), sowie Platz drei die Feuerwehr Gandesbergen (451,7 Punkte).Die Platzierungen bis Platz 10 sehen wie folgt aus. Hustedt (450,9 Punkte), Wienbergen (450,7 Punkte), Engeln (448,8 Punkte),  Kleinenborstel (448,7 Punkte), Heesen (446,4 Punkte), Schwarme (445,2 Punkte),  Wechold (444,9 Punkte).

 Pünktlich um 13 Uhr eröffnete die Altersgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wienbergen die Wettbewerbe auf der Wettbewerbsbahn gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus. Schon Tage zuvor hatten die Mitglieder der Ortswehr Wienbergen, unter Leitung ihres Ortsbrandmeisters Holger Homfeld, allerhand mit den Vorbereitungen für dieses Ereignis zu tun. Die Vorbereitungen und auch die Organisation wurden nicht nur vom Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, sondern auch vom Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen, Johann Hustedt gewürdigt. Beide gratulierten den Siegern und bedankten sich bei den Mitgliedern der Wienberger Wehr und den zahlreichen Helfern für die gelungene Durchführung und Organisation als ausrichtende Wehr.

 

 

Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr konnte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer zudem Dietrich Kuhlmann ehren. Ein besonderer Dank galt den vielen Frauen für das Kaffee und Kuchenbüfett, welches bei den cirka 400 Besuchern auf eine große Resonanz traf.

 

Auch Ortsbrandmeister Holger Homfeld war mit dem Ablauf der Wettbewerbe sehr zufrieden. Er dankte seinem Team für die tatkräftige Unterstützung nach den festlichen Ereignissen der letzten Monate, wie unter Anderem die Fahrzeugübergabe mit Festkommers, der Ausrichtung des Feuerwehrballes und nicht zu guter Letzt die Ausrichtung der Alterswettbewerbe.

 

Die Platzierungen im Überblick:

1. Eystrup (453, Pkt.)

2. Hassel (453,0 Pkt.)

3. Gandesbergen (451,7 Pkt.)

4. Hustedt (450,9 Pkt.)

5. Wienbergen 1 (450,7 Pkt.)

6. Engeln (448,8 Pkt.)

7. Kleinenborstel (448,7 Pkt.)

8. Heesen (446,4 Pkt.)

9. Schwarme (445,2 Pkt.)

10. Wechold (444,9 Pkt.)

11. Bücken (442,2 Pkt.)

12. Schweringen (442,2 Pkt.)

13. Martfeld (442,1 Pkt.)

14. Hämelhausen (439,5 Pkt.)

15. Asendorf (436,6 Pkt.)

16. Duddenhausen (435,9 Pkt.)

17. Dörverden (433,4 Pkt.)

18. Eitzendorf (432,4 Pkt.)

19. Ochtmanien (432,3 Pkt.)

20. Bruchhausen-Vilsen (430,0 Pkt.)

21. Helzendorf (426,8 Pkt.)

22. Magelsen (426,0 Pkt.)

23. Hoya (423,2 Pkt.)

24. Hilgermissen (420,9 Pkt)

25. Barme 1 (418,4 Pkt.)

26. Barme 2 (417,7 Pkt.)

27. Westen (413,5 Pkt.)

28. Hoyerhagen (411,5 Pkt.)

29. Stedorf (396,7 Pkt.)

30. Wienbergen 2 ( 396,5 Pkt.)

31. Berlin-Lichtenrade (347,4 Pkt.)

 

Text: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya


Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Wienbergen